Tischtennisgemeinschaft Marbach/Rielingshausen begrüßt Tatortkommissar Richy Müller am Kuchenstand

Bewirtung der Radrennfahrerinnen und Radrennfahrer beim Lila Logistik Race 2023 war wieder ein Volltreffer

Hohen Besuch hatte die Tischtennisgemeinschaft Rielingshausen am Tag der Deutschen Einheit, als sie die Rennfahrerinnen und Rennfahrer beim Radrennen Lila Logistic Race in Marbach mit Kaffee, Crepes, Brezeln und Kuchen bewirtete. Tatortkommissar Richy Müller ließ es sich nicht nehmen, den Kuchen der Marbacher Tischtennisakteure selbst zu probieren, er entschied sich für eine schönes Stück Sahnetorte.

Wie schon bei den Radrennen in den Jahren zuvor war die TTG Marbach/Rielingshausen mit einem großen Kuchenstand in der Nähe der Zieleinfahrt präsent und konnte über 30 gespendete Kuchen an den radfahrbegeisterten Mann oder die radfahrbegeisterte Frau bringen. Regie für die TTG führte dabei einmal mehr Sabine Schlitter. „Sabines Einsatz war einfach umwerfend“, so Markus Hoecker, der 1. Vorsitzende des Vereins.

Er dankte allen Mitgliedern, die vor und hinter den Kulissen mitgeholfen hatten. Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die Kuchen spendeten, Kaffee kochten oder beim Auf- und Abbau des Stands beteiligt waren. „Alle haben ihr Schärflein dazu beigetragen, dass die Bewirtung auch 2023 so klasse lief“, war der Vorsitzende voll des Lobes. „Ohne Sabine wäre all das aber nicht zu stemmen gewesen. Wir können uns wirklich glücklich schätzen, ein solches Organisationstalent in unseren Reihen zu haben. Der Stand, den sie mit großem persönlichem Aufwand auf die Beine gestellt hat, war erste Sahne.“

Alle TTG-Mitglieder und Tischtennisfreundinnen und Tischtennisfreunde, die dabei waren, hatten einen Riesenspaß dabei. Gelebtes Ehrenamt eben.

 

TTG Hauptversammlung - Vorstand der Tischtennisgemeinschaft Marbach-Rielingshausen neu gewählt

Die Tischtennisgemeinschaft Marbach/Rielingshausen kam am vergangenen Freitag in Rielingshausen zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung zusammen. „Wir blicken auf ein ereignisreiches Tischtennisjahr zurück“, bilanzierte der Vorsitzende Markus Hoecker in seinem Bericht. Die erste Herrenmannschaft belegte in der Bezirksliga Rang 2, verzichtete aber auf die Relegation und damit auf einen möglichen Aufstieg. Die Damen sicherten sich in der Landesliga im Schlussspurt den Klassenerhalt. Die Klasse gehalten haben auch die Herren 2 und 3. Die vierte Herrenmannschaft tritt künftig in der Kreisliga C mit einer Sechsermannschaft an. Auch konnten für die neue Saison eine Jungen- und zwei Seniorenmannschaften gemeldet werden.

Altmeister Wilfried Hildebrandt holte einmal mehr bei den baden-württembergischen Meisterschaften drei Medaillen, zweimal Silber und einmal Bronze. Die TTG heimste außerdem bei den Bezirksmeisterschaften im Einzel mehrere Titel und wurde im Bezirk dafür mit einem Wanderpokal ausgezeichnet. Außerdem belegten Markus Schmandke, Gerd Häusser und Martin Grimm bei den Württembergischen Seniorenmannschaftsmeisterschaften Platz 3.

Wichtig war es im zurückliegenden Geschäftsjahr, dass die TTG sich als Rielingshäuser Verein sowohl beim Bürgerfest als auch beim Jubiläum des Turnerbundes Flagge zeigen konnte. Am 3. Oktober werden die Aktiven der TTG außerdem wieder beim Radrennen in Marbach die Bewirtung übernehmen.

Im Zuge der Hauptversammlung wurde turnusgemäß der Vorstand der TTG Marbach/Rielingshausen neu gewählt. Markus Hoecker bleibt erster Vorsitzender, sein Stellvertreter ist weiter Gerd Häusser. Zum Vereinskassier wurde erneut Daniel Haußmann gewählt, Jugendleiter der TTG ist Wolfram Schmid. Spielleiter bleibt Christian Schaal. Neu im Vorstand sind Franziska Häusser als Schriftführerin und Mirco Tränkner als Gerätewart. Sie folgten auf Renate Körper und Andreas Kramer, die sich nicht mehr zur Wahl stellten. Die Mitgliederversammlung dankte beiden für ihre unermüdliche ehrenamtliche Arbeit über viele Jahre hinweg.

In den weiteren Ämtern wurden Markus Schmandke als Pressewart, Sabine Schlitter als Freizeitausschuss, Wilfried Hildebrandt als zweiter Gerätewart sowie die Kassenprüfer Jochen Greiner und Elmar Schwaab bestätigt.

Zum Schluss der Versammlung standen noch die Vereinsehrungen an. 50 Jahre halten Wolfgang Jesinger und Axel Baust der TTG die Treue. 40 Jahre Mitglied sind Siegfried Beran, Bruno Lade, Dieter Hanner und Günther Bauer.

TTG Jahreshauptversammlung am 21.07.2023

Hallo zusammen,

die diesjährige Hauptversammlung der TTG findet am Freitag, den 21.07.2023 ab 19:30 Uhr im Nebenzimmer der Gaststätte Adela (ehemals Lika) in Rielingshausen statt. Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen.

Eure TTG


TTG_HV_2023jpg
TTG Herren 1 drehen zum Saisonabschluss nochmal richtig auf

Tolle Ergebnisse konnten die Spitzenakteure der TTG Marbach-Rielingshausen zum Saisonabschluss einfahren: Zuerst holte die Seniorenmannschaft in der Aufstellung Markus Schmandke, Gerd Häusser und Martin Grimm bei den Württembergischen Seniorenmeisterschaften den dritten Platz bei den Senioren 40.

Heute, genau eine Woche später gewann die erste Herrenmannschaft im letzten Saisonspiel der Bezirksliga gegen den direkten Konkurrenten aus Großbottwar zu Hause glatt mit 9:0. Markus Schmandke, Gerd Häusser, Martin Grimm, Andreas Feldges, Volker Mast und Oliver Schmandke, der Altmeister Wilfried „Brett“ Hildebrandt vertrat, ließen zum Saisonfinale weder in den drei Doppeln noch in den sechs Einzeln dabei etwas anbrennen und überrannten die sichtlich überraschten Gäste förmlich, welche sich sicherlich ein anderes Ergebnis heute ausgerechnet hatten. Bei beiden Mannschaften fehlte heute jeweils ein Spitzenakteur aus dem vorderen Paarkreuz. Grossbottwar musste auf Ihre Nummer 1 Andreas Hauer, die TTG auf Ihre Nummer 2 Wilfried "Brett" Hildebrandt verzichten.

Bei den Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren waren nur Donzdorf und der TTC Neckar-Zaber stärker als die TTG. Im Spiel um Platz 3 traf das Rielingshäuser Team dann auf die Spielvereinigung Warmbronn, die mit 4:2 bezwungen werden konnte. Die Punkte steuerten Martin Grimm, der beide Einzel gewann, Markus Schmandke und Markus Schmandke an der Seite von Gerd Häusser im Doppel bei. „Die Bronzemedaillen bekommen bei uns einen Ehrenplatz“, betonte Mannschaftskapitän Markus Schmandke anschließend.

Im letzten Meisterschaftsspiel der Bezirksliga ließen die Herren 1 der TTG Marbach-Rielingshausen dann einen glatten 9:0 Heimsieg gegen Großbottwar folgen. Beide Teams waren bis dahin punktgleich auf Platz 2 in der Tabelle – nur Meister Bietigheim-Bissingen war bereits enteilt. In der heimischen Rielingshäuser Sporthalle ließ die TTG den Gästen aus Großbottwar dann im Spiel um Platz 2 keine Chance. „Mit dem Saisonverlauf können wir insgesamt sehr zufrieden sein“, unterstrich Kapitän Markus Schmandke nach der letzten Saisonpartie. „Das Team aus Bietigheim-Bissingen hat sich die Meisterschaft und den Aufstieg redlich verdient. Nachdem wir sie zum Saisonauftakt einmal schlagen konnten, haben sie eine beeindruckende Konstanz an den Tag gelegt und sich keine Blöße mehr gegeben. Dass wir hinter ihnen den zweiten Platz erringen konnten, ist für uns eine tolle Sache.“

Herren1_TTGjpg


3 Wrtt Seniorenmeister MannschaftJPG
Kein Aktiventraining am Dienstag, 14.03.2023 in Rielingshausen

Hallo zusammen,

aufgrund des Seniorenspieles der Herren 1 und des Pokalspiels der Herren 4 welche beide am 14.03.2023 um 20:30 Uhr im Training stattfinden, kann leider kein normaler Trainingsbetrieb stattfinden. Bitte entsprechend berücksichtigen.

Eure TTG


Herren 1  - 9:1 Heimsieg in neuen Trikots

Die erste Herrenvertretung konnte am heutigen Sonntag beim ersten Heimspiel in der Rückrunde einen ungefährdeten 9:1 Sieg gegen die Gäste aus Möglingen einfahren. Die TTG 1 grüßt aktuell mit 17:5 Punkten vom dritten Tabellenplatz der Berzirksliga Gruppe 1.

Im ersten Heimspiel konnten nun endlich erstmals in den neuen Trikots gespielt werden, welche durch die TTG für alle Mannschaften angeschafft wurden. Ein herzlichen Dank geht hier an dieser Stelle an unseren langjährigen Sponsor  Reifen Reber.

TTG1_2023jpg


29. TTG-Skatturnier:  „Skatfuchs“ Rudi Theis siegt knapp

Endlich wieder: nach drei Jahren Turnierabstinenz wurde wieder gereizt, gestochen und geschnibbelt aber auch gemauert und geblufft. Denn die Tischtennisgemeinschaft Marbach-Rielingshausen hatte nach 2020 zum traditionellen Skatturnier zu Jahresbeginn geladen.

26 Skatfreunde aus nah und fern kamen im Turnerheim Marbach am vergangenen Freitag, den 13.01.2023 wieder zusammen.

Darunter Rudi Theis aus Freiberg, der zum wiederholten Male am Start war, aber bisher nie über einen der mittleren Plätze hinausgekommen war. Doch nun hatte er zu seinem Können auch das notwendige Glück und siegte nach zwei gleichmäßigen Runden von 915 und 846 Zählern mit gesamt 1761 Punkten. Walter Mast, der Vize des letzten Turniers, rückte ihm mit starken 1183 Punkten zwar noch mächtig auf die Pelle, doch konnte er Theis nach den mäßigen 517 Punkten der ersten Runde nicht mehr gefährden.

Heinz Wildermuth von der ausrichtenden TTG lag nach der ersten Runde 135 Punkte vor dem späteren Sieger. Mit seinen 502 Punkten in Durchgang zwei reichte es mit 1552 Zählern aber noch zum starken dritten Platz. Das Treppchen knapp verpasst hat dagegen mit Uwe Rith ein weiterer TTGler, der in Durchgang eins noch auf Platz zwei gelegen hatte. Mit 1547 Punkte blieb er hauchdünn hinter Wildermuth. Mit 1504 Punkten folgten mit Winfried Coster und Turnierleiter Frank Maier (1445) Turniersieger vergangener Jahre. Mit 1126 Punkten lag Ludwig Neudorfer nach der ersten Runde noch mit 72 Zählern in Front, musste aber nach einem schwachen zweiten Durchgang mit Rang 10 vorlieb nehmen.

Wie schon immer bei den Turnieren üblich gingen ein Teil der Startgebühren, das sogenannte Abreizgeld und auch einige Spenden an die Jugend der Tischtennisgemeinschaft.

 Skat_2jpeg



Skat_3jpeg


Skat_4jpg
"Brett" dreimal erfolgreich bei den baden-würrtembergischen Meisterschaften

TTG-Akteur Hildebrandt räumt ab: Drei Medaillen bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften im Tischtennis der Senioren in Neuenstein

Wilfried „Brett“ Hildebrandt, seit vielen Jahren eine beständige Größe der ersten Herrenmannschaft der Tischtennisgemeinschaft Marbach/Rielingshausen, hat bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Senioren am vergangenen Wochenende zweimal Silber und einmal Bronze gewinnen können. „Das ist ein Superergebnis“, freute sich Hildebrandt, der sich damit erneut für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren konnte.

Die Baden-Württembergischen Meisterschaften fanden diesmal im hohenlohischen Neuenstein statt. Und der für die TTG Marbach/Rielingshausen in der Bezirksliga spielende Wilfried Hildebrandt präsentierte sich dort einmal mehr in Topform. In allen drei Wettbewerben der Senioren 70 schafft er es auf das Siegerpodest.

Nach überstandener Vorrunde besiegte er im Einzel in der Runde der letzten 16 zunächst den Neuhausener Preißer klar in drei Sätzen. Im Viertelfinale traf „Brett“ dann auf den favorisierten Deutschen Meister von 2014 Joachim „Duffi“ Duffner, der zwei Klassen höher in der Landesliga für den TB Beinstein spielt. In einem hart umkämpften Fünf-Satz-Krimi konnte sich Hildebrandt durchsetzen und stand im Halbfinale. Dort traf er auf seinen langjährigen Doppelpartner Josef Seitz, ebenfalls vom TB Beinstein, gegen den er bei den vergangenen Meisterschaften immer knapp unterlegen war. Doch dieses Mal drehte Hildebrandt den Spieß um und hatte mit 3:1 die Nase vorn. Damit stand er im Endspiel gegen den an Nummer 1 gesetzten mehrfachen Deutschen Seniorenmeister Gerd Werner aus Baden. Favorit Werner setzte sich trotz starker Gegenwehr schließlich in drei Sätzen durch und sicherte sich den Titel, Hildebrandt gewann Silber.

Vereinskamerad Jürgen Geiger verpasste in der Einzelkonkurrenz hingegen ganz knapp den Einzug ins Achtelfinale. Trotz einer positiven 2:1-Bilanz entschieden letztlich die weniger erzielten Punkte leider gegen ihn.

Im Doppelwettbewerb kam es im Halbfinale für die Paarung Hildebrandt/Seitz zum Duell gegen Werner/Gericke. Nach gewonnenem ersten Satz ging bei Hildebrandt/Seitz nicht mehr viel und das Spiel ging mit 1:3 verloren.

Im Mixed erkämpfte sich „Brett“ Hildebrandt mit seiner Partnerin Barbara Kamleitner von der TSG Ailingen den zweiten Platz. Nach zwei äußerst knappen Fünf-Satz-Siegen im Viertel- und Halbfinale waren die hochfavorisierten Rose Diebold und Josef Schlopath im Endspiel eine Nummer zu groß, wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und holten sich zum wiederholten Mal den Titel.

Durch den 2. Platz im Einzelwettbewerb hat sich Hildebrandt wieder einmal für die Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft qualifiziert, die am Aprilwochenende im hohen Norden in Ahrensburg bei Hamburg stattfinden wird.

„Wir sind sehr stolz auf unseren Vorzeigeathleten Wilfried Hildebrandt“, so TTG-Vorsitzender Markus Hoecker, der für den gesamten Verein die Glückwünsche überbrachte. „Nun drücken wir auch ihm auch in diesem Jahr für die Deutschen Meisterschaften ganz fest die Daumen.“

Auch ein ehemaliger Rielingshäuser machte in Neuenstein übrigens große Schlagzeilen. Der frühere Rielingshäuser Spitzenspieler Johann Göttel vom TSV Wendlingen wurde seiner Favoritenrolle in der Ü 80-Konkurrenz voll und ganz gerecht und holte sich sowohl im Einzel als auch im Doppel den Meistertitel.

 

29. Skatturnier der TTG am 13.01.2023

Hallo liebe Skatfreunde,

endlich ist es wieder soweit. Nach über 2 Jahren Coronapause findet endlich wieder das beliebte, traditionsreiche Skatturnier der TTG Marbach-Rielingshausen im Turnerheim Marbach an der Schillerhöhe statt.

Anmeldung bitte wie in der Vergangenheit auch an:

Uwe Rith
Mail : uwerith@aol.com
Mobil: 0151 53584994

Es freut sich auf Euch Eure TTG. 

TTG_SKAT_2023jpg
Kein Jungendtraining am  Donnerstag, den 24.11.2022 in Rielingshausen

Wichtig ! Bitte beachten!

Aufgrund einer Informationsveranstaltung zum Thema "Glasfaser" wird die Sporthalle am Donnerstag, den 24.11.2022 durch die Stadt Marbach benötigt. Es findet an diesem Abend kein Jugendtraining statt. Das Aktiventraining ab 20:00 Uhr ist davon nicht betroffen und findet wie gewonht statt.

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Eure TTG